Osteopathie & Akupunktur

Ich bringe ihr Pferd wieder ins Gleichgewicht!

Meine 2 Säulen in der Behandlung von Tieren sind die Osteopathie und Akupunktur. Beide Therapien aktivieren die Selbstheilungskräfte des Körpers und geben Impulse, dass sich ein physiologisches Gleichgewicht wiedererstellen kann.


Osteopathie


Die von Andrew Taylor Still begründete Osteopathie befasst sich mit der Ganzheitlichkeit des Körpers und der Aktivierung von Selbstheilungskräften. Sie sieht Knochen, Organe und Faszien in engem funktionalem Zusammenhang. Dabei kommt es auf verschiedene Art und Weise zum Behandlungserfolg.

Eine sanfte Therapie mit großem Wirkungsspektrum!

Innerhalb der Osteopathie gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Die Cranio-Sakrale Therapie bemisst besonders dem Kopf und dem Kreuzbein eine übergeordnete Rolle bei. Dabei wird peripher und nicht an der „Problemstelle“ selbst behandelt. Weiterhin gibt es Techniken die direkt an Faszien und Gewebestrukturen ansetzen oder auf Organe und umliegende Strukturen einwirken. Auch die Mobilisation von Gelenken bei Blockaden oder eingeschränkter Beweglichkeit gehören zu den Aufgaben eines Osteopathen.


Akupunktur


Die weitaus ältere Therapie der traditionell chinesischen Medizin (TCM) ist die Akupunktur.


Sie stimuliert durch Laser- oder Nadelbehandlung Zustimmungspunkte, die Energien und „Säfte“ wieder in den Fluss bringen. Die TCM stützt sich auf Punkten in den Funktionskreisen, die den Organen zugeordnet sind aber nicht mit diesen zu übersetzen sind. Das Konzept der Akupunktur kann nicht 1zu1 in die klassische Schulmedizin übersetzt werden, ergänzt oder ersetzt diese aber bei der Behandlung vieler Krankheitsbilder.

Die Akupunktur hat (fast) keine Grenzen!

Sie deckt viele Krankheitsbilder ab. Dabei verbindet sie körperliche und seelische Beschwerden ganzheitlich und setzt sie in Zusammenhang. Die Verbindung von Yin und Yang entspricht auch meiner Denk- und Lebensphilosophie, dass man beide Anteile in sich trägt, beide aus dem Anderen entspringen und sich gegenseitig bedingen. Krankheit sollte nicht als „Feind“ gesehen werden, sondern als Ausdruck im Körper, dass der „Fluss“ und das „Gleichgewicht“ (momentan) nicht gegeben sind. Für mich eine andere Denkweise über Gesundheit und Krankheit, die ich sehr liebe und schätze!


Lassen Sie sich überzeugen und machen einen Sie einen Termin für Ihr Pferd!

Beide Therapien können bei chronischen und akuten Krankheitsgeschehen angewandt werden, aber auch prophylaktisch alle 3-6 Monate als Gesundheitsvorsorge durchgeführt werden.


Weitere Therapie-Methoden

Neben Der Osteopathie und der Akupunktur bin ich fortgebildet in Mykotherapie, Phytotherapie, kinesiologischem Taping, Lymphdrainage am Pferd, klassische Homöopathie uvm. Sollten Sie Interesse an diesen Therapien haben, sprechen Sie mich an. Wir finden die passende Therapie und stimmen Sie auf die Bedürfnisse Ihres Pferdes ab.


 

Terminvereinbarung:


Kontaktdaten